HEUER Monza

177100

CHF 7'600

Der Uhrenhersteller Heuer pflegte eine enge Beziehung zum Motorsport, seit Anbeginn war der Erfolg dieser Zeitmesser an die Welt des Automobilrennsports gekoppelt. Egal, ob es sich um Ausführungen der Modellfamilien Monaco, Carrera, Montreal oder Silverstone handelt – die Armbandchronographen des Hauses Heuer sind Zeitzeugen dieser speziellen Verbindung aus den 1960er und -70er Jahren. Der Name «Monza» ist einer der legendärsten Begriffe in der Welt der Formel1; Der Grosse Preis von Italien ist das fünftälteste Rennen seiner Art in der Welt und wird seit dem Jahre 1921 ausgetragen. Bis auf eine Ausnahme wurden alle Grossen Preise von Italien im Autodromo Nazionale di Monza ausgetragen. Die Strecke und der nationale Grand Prix waren Schauplatz einiger der berühmtesten und berüchtigtsten Momente in der Geschichte des Motorsports. Zu den Siegern in Monza gehören u.a. Niki Lauda, Ayrton Senna, Jackie Stewart, Michael Schumacher und Lewis Hamilton.

Diesen Teil der Rennsportgeschichte verleibte sich Heuer erst im Jahre 1977 ein mit dem gleichnamigen Automatik-Chronographen Heuer Monza ein. Die Uhr wurde nur für eine kurze Zeit angeboten, was der Grund für die geringe Stückzahl ist. Im Inneren des Zeitmessers tickt das Kaliber 12-Uhrwerk. Das geschwärzte Gehäuse der von uns angebotenen Uhr befindet sich in einem makellosen Zustand, obschon die Uhr ungefähr 45 Jahre auf dem Buckel hat. Sie ist aufgrund der Materialwahl schlicht und zur selben Zeit markant, denn das «Kissengehäuse» ist typisch für Uhren aus den 1970er Jahren. Das auf Tritium basierte Leuchtmittel weist eine leichte Patina auf und fügt dem schwarz-weiss-roten Farbschema der Uhr einen passenden Farbton hinzu.

Dieser Bi-Compax-Chronograph verfügt wie die Breitling Chrono-Matic über zwei Hilfszifferblätter. Auf 3 Uhr ist ein 30-Minuten-Zähler angeordnet, die einzelnen fünf-Minuten-Sektionen sind rot lackiert. Der Zwölfstunden-Zähler befindet sich auf 9 Uhr neben der Krone. Sämtliche Zahlen von 1 bis 12 zum Zählen der Stunden sind hierbei präzise aufgedruckt. Die kurzen Indexe harmonieren mit den breiten, gut lesbaren weissen Zahlen. Das letzte Detail, das zur leichten Ablesbarkeit beiträgt, sind die «klobigen», kleinen weissen Zeiger, welche die Zahlen perfekt abdecken und die Indexe dabei nie berühren. Der sich zum Ende hin verjüngende, tiefrote Chronozentrumzeiger harmoniert mit den Minutensektionen des Totalisators auf 3 Uhr und verleiht den sonst weiss gehaltenen Markierungen einen eleganten Farbtupfer. Die Heuer Monza verfügt ausserdem über eine kombinierte Pulsometer- und Tachymeterskala zur Ermittlung von Puls und Geschwindigkeit, ablesbar auf dem Rehaut der Uhr.

Die Uhr darf jederzeit gerne in unserem Ladengeschäft an der Kramgasse 19 in 3011 Bern bewundert werden, wir freuen uns auf Ihren geschätzten Besuch.

Bild & Text: D. Cardenas

 

 

 

 

 

 

Voraussichtliche Lieferung bis Tomorrow

Zusätzliche Information

Marke

Heuer

Modell

Monza

Referenz

150.501

Produktionsjahr

1976

Dimensionen

40.0 mm

Materialien

Gehäuse aus Edelstahl mit schwarzer PVD-Beschichtung, Lederband mit Dornschliesse aus Edelstahl, schwarzes Zifferblatt und Hésalithglas

Kaliber

Heuer Cal. 12

Funktionen

Mechanisches Uhrwerk mit automatischem Aufzug, Chronographenfunktion und Datumsanzeige

Zustand

frisch revidiert

Unsere Vintage Uhren – für Sie frisch revidiert.